Kirche On Air
im Privatfunk Baden-Württemberg
am Sonntag, 25. Feb. 2024

VIRTUELLE GEBETSKERZE ANZÜNDEN

Sie können hier eine virtuelle Gebetskerze anzünden, als Zeichen der Verbundenheit im Gebet mit einem anderen Menschen. Diese Kerze brennt zehn Tage lang und wird, wie eine echte Kerze, täglich kleiner. Sofort, nachdem Sie die Kerze entzündet haben, bekommt die Person für die Sie beten, eine eMail mit der Information, wo diese Kerze brennt, für wen und aus welchem Grund. Der Empfänger kann dann täglich seine Kerze brennen sehen und wird daran erinnert, dass Sie für ihn beten. Nach zehn Tagen erlischt die Kerze, der Platz wird wieder frei für einen neuen Beter. Wenn sie jetzt für jemanden beten und hier eine Gebetskerze entzünden möchten, dann klicken sie auf den nachfolgenden Link.

Christinnen in Palästina und der Frauen-Weltgebetstag


Unter welchen Bedingungen Frauen weltweit leben, darum geht’s am 1. März in vielen christlichen Kirchengemeinden beim Frauen-Weltgebetstag. In diesem Jahr geht’s um christliche Frauen in Palästina – leider unerwartet brisant und umstritten. Mehr dazu erfahrt Ihr am Sonntagmorgen.


Beten für Frieden in Palästina


Seit mittlerweile 97 Jahren organisieren Christinnen aus den verschiedensten Ländern den Weltgebetstag. In diesem Jahr: Christinnen aus Palästina. Die Auswahl des diesjährigen Ortes stand lange vor dem Massaker der  Terrororganisation Hamas an Juden in Israel fest. Dennoch halten Sie an der Planung fest. Wir fragen warum und was das Gebet verändern soll.


Ernährungstipps zur Fastenzeit


In der Fastenzeit vor Ostern nutzt vielleicht der Eine oder die Andere die Gelegenheit, um den Winterspeck wieder loszuwerden. Wie das am besten klappt, haben wir den Ernährungsmediziner Dr. Thomas Kuhn vom Diakonie-Klinikum Stuttgart gefragt.

Foto: EMH


Mit seltenen Erkrankungen leben


Diesen Tag gibt‘s nur alle vier Jahre: Den 29. Februar. Und weil er so selten ist, ist er perfekt, um auf ein wichtiges Thema aufmerksam zu machen. Der 29. Februar ist der Tag der seltenen Krankheiten. Mehr dazu am Sonntagmorgen.


Filmtipp: The Zone of Interest


Am 29. Februar 2024 kommt der Oscar-nominierte Film "The Zone of Interest" in die Kinos. Der Film beleuchtet die Schrecken des Holocaust aus der Perspektive von Rudolf und Hedwig Höß, dem Kommandanten von Auschwitz und seiner Familie, die in ihrem Bilderbuchheim Mauer an Mauer mit dem Vernichtungslager ein äußerst privilegiertes Leben führen. Wir stellen den Film am Sonntagmorgen vor.


Mit den Gedanken in der Ukraine - eine Tübingerin erzählt


Was der Ukrainekrieg für die Menschen vor Ort heißt, daran denken viele zum Jahrestag auch hier in der Region. Wir haben mit einer Ukrainerin aus der ukrainisch-griechisch-katholischen Kirchengemeinde Tübingen - was sie aktuell bewegt und wo sie Kraft findet, hört Ihr am Sonntagmorgen.


Kinder in der Ukraine - wie eine Hilfsorganisation unterstützt


Der 24. Februar 2022 ist inzwischen zwei Jahre her – für die Ukrainer eine lange Zeit mit Beschuss, Raketen, Toten und Zerstörung im ganzen Land. Vor Ort sind auch viele Hilfsorganisationen im Einsatz, auch die Welthungerhilfe – für Wasserversorgung, Lebensmittel, psychologische Beratung oder auch Schutzräume. Was sie für Kinder im Land tun, hört Ihr am Sonntagmorgen.


Resistruments - Instrumente aus Kriegswaffen


Es ist eine Geschichte über Hoffnung auf Frieden und die Kraft der Musik: Instrumente aus Waffen - hergestellt aus russischem Kriegsschrott - von ukrainischen Kindern und Jugendlichen in Kiew. Ein richtig starkes Projekt der Stuttgarter Hilfsorganisation „ART HELPS“, also „Kunst hilft“. Mehr dazu am Sonntagmorgen.

Foto: Art Helps


Gestaltet von den Redaktionen KiP, Ev. Medienhaus und Radio M.