Kirche On Air
im Privatfunk Baden-Württemberg
am Sonntag, 26. May. 2024

VIRTUELLE GEBETSKERZE ANZÜNDEN

Sie können hier eine virtuelle Gebetskerze anzünden, als Zeichen der Verbundenheit im Gebet mit einem anderen Menschen. Diese Kerze brennt zehn Tage lang und wird, wie eine echte Kerze, täglich kleiner. Sofort, nachdem Sie die Kerze entzündet haben, bekommt die Person für die Sie beten, eine eMail mit der Information, wo diese Kerze brennt, für wen und aus welchem Grund. Der Empfänger kann dann täglich seine Kerze brennen sehen und wird daran erinnert, dass Sie für ihn beten. Nach zehn Tagen erlischt die Kerze, der Platz wird wieder frei für einen neuen Beter. Wenn sie jetzt für jemanden beten und hier eine Gebetskerze entzünden möchten, dann klicken sie auf den nachfolgenden Link.

Lebensretter auf vier Pfoten - Die Rettungshundestaffel der Malteser


Wenn sich eine Person verläuft oder verschwindet unternehmen Rettungskräfte und Helfer alles, um sie schnell wiederzufinden. Auch Hunde kommen dabei zum Einsatz. Wie die ausgebildet werden, hat sich unsere Redakteurin Julia Rübisch beim Training der Rettungshundestaffel der Malteser in Schwäbisch Gmünd angeschaut.


Wie Anke Rieß Erkrankten Mut machen will


Es tut einfach gut, wenn einen jemand versteht, wie es einem geht - grad, wenn‘s nicht so läuft. Das hat sich auch Anke Rieß aus dem Landkreis Ansbach gedacht. Sie will Mut machen – und werkelt deshalb regelmäßig. Wie und warum, darum geht es am Sonntagmorgen.


Was Großeltern und Enkel voneinander lernen können


Großeltern und Enkel können viel voneinander lernen – auch was den Glauben angeht, findet Albert Biesinger. Er war katholischer Religionspädagoge an der Uni Tübingen und ist heute neunfacher Opa. Was er sich von seinen Enkeln abguckt und wie er Glauben vermitteln will, darum geht's am Sontagmorgen. Hier geht's zu weiteren Tipps dazu, wie man Glauben mit Kinder erleben kann.


Das letzte Abendmahl als Spiel


Das letzte Abendmal Jesu als Brettspiel? Was hinter "Ierusalem: Anno Domini" alles steckt, erfahrt ihr am Sonntag!


Seelsorge per App? Der Krisenkompass


Einen digitalen Erste-Hilfe-Koffer verspricht die Telefonseelsorge mit ihrer „KrisenKompass“-App. Sie soll helfen, auf psychische Notlagen zu reagieren. Wir haben die App ausprobiert. Was sie alles kann,  erfahrt ihr am Sonntagmorgen.

https://krisen-kompass.app/ https://www.telefonseelsorge.de/


Mehr Menschen, die Hoffnung machen


Er wollte Christen töten und wurde dann von seiner eigenen Familie für tot erklärt und symbolisch beerdigt: Krasse Geschichte von Yassir Eric - eine von vielen spannenden Geschichten im Podcast HOFFNUNGSMENSCH. Könnt ihr euch anhören unter hoffnungsmensch.de. Und jetzt gibt’s neue Folgen. Wir sprechen mit Podcast-Gastgeber, Pfarrer Steffen Kern.


Kirchenasyl


Kirchenasyl. Für viele nur ein Wort, für Geflüchtete oft die letzte Hoffnung, vielleicht doch noch Asyl beantragen zu können in Deutschland. Wieso Geflüchtete um Kirchenasyl bitten und wie gefährlich die Flucht nach Deutschland ist, erfahrt ihr am Sonntagmorgen.

Foto: epd bild


Gestaltet von den Redaktionen KiP, Ev. Medienhaus und Radio M.