Kirche On Air
im Privatfunk Baden-Württemberg
am Sonntag, 24. Oct. 2021

VIRTUELLE GEBETSKERZE ANZÜNDEN

Sie können hier eine virtuelle Gebetskerze anzünden, als Zeichen der Verbundenheit im Gebet mit einem anderen Menschen. Diese Kerze brennt zehn Tage lang und wird, wie eine echte Kerze, täglich kleiner. Sofort, nachdem Sie die Kerze entzündet haben, bekommt die Person für die Sie beten, eine eMail mit der Information, wo diese Kerze brennt, für wen und aus welchem Grund. Der Empfänger kann dann täglich seine Kerze brennen sehen und wird daran erinnert, dass Sie für ihn beten. Nach zehn Tagen erlischt die Kerze, der Platz wird wieder frei für einen neuen Beter. Wenn sie jetzt für jemanden beten und hier eine Gebetskerze entzünden möchten, dann klicken sie auf den nachfolgenden Link.

Annette Schavan über Religiosität


Annette Schavan war Kultursministerin in Baden-Württemberg und Bundesbildungsministerin. Wegen Plagiatsvorwürfen hat sie ihren Doktortitel abgesprochen bekommen und ist zurückgetreten. Später war sie deutsche Botschafterin im Vatikan. Sie ist gläubige Katholikin und lebt jetzt in Ulm. Was sie über Religiosität, die christliche Botschaft und das Lesen sagt, hört Ihr am Sonntag.


TV-Tipp: Opus Dei - Glaube, Macht, Manipulation


Das "Opus Dei", lateinisch für „Werk Gottes“, ist eine weltweite Organisation in der katholischen Kirche, die direkt dem Papst unterstellt ist. Das Opus Dei will nach eigenen Aussagen den „Alltag heiligen“, aber die Methoden dafür sind für manche mehr als zweifelhaft: Als sektenähnliche "heilige Mafia" wird Opus Dei kritisiert, mehr dazu am Sonntagmorgen.


Anders Leben ... aber wie?


So kann es nicht weitergehen! Das hören wir zurzeit angesichts von Klimawandel, Burnout oder Pandemie immer öfter. Aber wie kann es anders gehen? Damit beschäftigt sich die neue Zeitschrift „Anders Leben“. Wir haben darin geschmökert.


300 Jahre Waldenser in Württemberg


In Orten wie Pinache  oder Perouse leben Familien mit so klangvollen Namen wie Vincon, Baral, Simondet oder Jouvenal. So richtig schwäbisch klingt das alles nicht, eher französisch – und das hat auch eine Geschichte. Die übrigens auch erklärt, wie die Kartoffel einst nach Baden-Württemberg gekommen ist. Einzelheiten könnt ihr am Sonntagmorgen erfahren.


Wie tickt der „liebe Gott“?


Wie stellt Ihr euch Gott vor? Ein alter Mann mit grauen Haaren und langem Bart auf einer Wolke, oder einer mit Sixpack und ordentlichen Muskelpaketen an Armen und Beinen, der mit Blitzen um sich wirft? Was es mit den Gottesbildern auf sich hat, hört ihr am Sonntagmorgen.

Foto: Michelangelo, Die Erschaffung Adams (Ausschnitt)


Klimapilger auf dem Weg zur Weltklimakonferenz


Wolfgang Eber und Gerlinde Hoffman sind seit August etwa 1400 Kilometer gelaufen – für mehr Klimagerechtigkeit. Von Polen quer durch Europa bis an die schottische Küste. Ihr Ziel ist die Weltklimakonferenz in Glasgow Anfang November. Zurzeit sind die beiden mit 26 weiteren Pilgern an der schottischen Steilküste unterwegs.

https://www.klimapilgern.de


Was essen wir übermorgen? Future Food


Was essen wir heute? Eine alltägliche Frage, und meistens nicht schwieirig zu beantworten. Aber was essen wir in Zukunft? Darum dreht sich eine neue Ausstellung im „Museum Brot und Kunst“ in Ulm, und wir haben uns angeschaut, was übermorgen bei uns auf den Teller kommt.


Warum Rottenburg vor 200 Jahren Bischofsstadt wurde


Warum ausgerechnet das kleine Städtchen Rottenburg am Neckar vor 200 Jahren Bischofssitz der neu gegründeten katholischen Diözese in Württemberg wurde und nicht etwa Stuttgart oder Tübingen oder Ellwangen, das erzählen wir euch am Sonntagmorgen. 


Gestaltet von den Redaktionen KiP, Ev. Medienhaus und Radio M.